Bayerischer Volleyball Verband - Bezirk Unterfranken

Navigation überspringen

» Startseite & Aktuelles » Bericht vom Bayernpokal 2017 - Teil 1  

Bericht vom Bayernpokal 2017 - Teil 1




Mannschaftsbild U17mU17m - 4. Platz

Mit Platz vier konnten die Spieler des Jahrgangs 2001/2002 die Platzierung aus dem Vorjahr bestätigen. Dennoch ist die Leistung der Mannschaft um einiges höher zu bewerten. Je eine Absage aus Röttingen (Krankheit), Eibelstadt (Familienfeier) und Mömlingen (Krankheit) ließ das Team auf eine Kadergröße von neun Spielern sinken. Vor allem der Ausfall von Bayernauswahlspieler Noah Wolf bereitete dem Traingergespann Jannik Geiß und Thomas Lieb etwas Kopfzerbrechen. Zu Beginn des ersten Spiels (gegen Schwaben) wurde noch auf ein System mit Jason Lieb (Mömlingen) als Zuspieler und Luis Pfeuffer (Röttingen) auf der ungewohnten Position als Außenangreifer gesetzt. Aber schon im ersten Satz zeichnete sich Unsicherheiten in der Annahme ab. Deshalb wurde im Laufe des Spiels Tim Sebold (Eibelstadt) als zweiter Zuspieler eingewechselt, um Jason Lieb in die Annahme ziehen zu können. Im zweiten Spiel gegen Niederbayern zeigte das Team sein bestes Vorrundenspiel 2:1 (17:25, 25:22,15:13). In den entscheidenden Phasen machten die Unterfranken weniger Fehler. Leon Nast (Röttingen) und Niklas Metz (Mömlingen) zeigten Ihre Stärken im Block. Zum Abschluß der Vorrunde gab es eine klare Niederlage gegen den späteren Turniersieger Oberbayern I. Trotzdem konnte Valentin Lang (Großheubach) immer wieder Nadelstiche setzen. Beim Überkreuzvergleich gegen Oberbayern II wollte der Start nicht so recht gelingen. Um Kräfte zu sparen und den Kopf frei zu bekommen wurden David Baden (Hammelburg) und Jason Lieb frühzeitig vom Feld genommen. Die kurze Pause tat den beiden gut. Vor allem David zeigte danach eine tadellose Leistung und führte das Team zum 2:1 (12:25, 25:23,15:9) Sieg. Das Halbfinale gegen Mittelfranken war vor allem im ersten Satz ein wahrer Krimi. Mittelfranken hatte mit dem Heimpublikum im Rücken am Ende beim 2:0 (25:23,25:16) das bessere Ende für sich. Das Spiel um Platz drei ging wie im letzten Jahr an die Oberpfalz. Nikolai Leder (Mömlingen) zeigte bei der 2:0 (25:21,26:24) Niederlage seine beste Turnierleistung. Er spielte zum ersten Mal ein Turnier als Außenangreifer und verbesserte sich von Spiel zu Spiel. Das Trainergespann war sich einig. Jeder Spieler hat an den beiden Tagen das maximale aus sich herausgeholt. Bei der abschließenden Siegerehrung wurde Jason Lieb als MVP ausgezeichnet.

Für Unterfranken traten an: David Baden, Valentin Lang, Nikolai Leder, Jason Lieb, Niklas Metz, Leon Nast, Luis Pfeuffer, Fynn Schönfeldt, Tim Sebold

Trainer: Jannik Geis, Thomas Lieb

http://www.volleyball.bayern/index.php?id=1153&wid=8474



Mannschaftsbild U16w
U16w - 8. Platz

Die U16 Mädels starteten mit gemischten Gefühlen ins Turnier. Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Außenangreiferin Jana Rothaug und weiterer Erkältungsopfer konnte am Samstag mit einem Kader von nur 8 Spielerinnen und am Sonntag mit sogar nur mit 7 Spielerinnen gestartet werden. Die ersten beiden Spiele der Gruppenrunde gegen Oberbayern I und Niederbayern gingen eindeutig an die Gegner. In Spiel Nummer drei zeigten die Mädels aber, was in ihnen steckt und dass mit einer guten Mannschaftsleistung auch der Ausfall von einigen Spielerinnen kompensiert werden kann und so konnte gegen Mittelfranken ein Sieg erspielt und sich somit der dritte Platz in der Gruppe gesichert werden. Im Anschluss ging es in der Überkreuzrunde gegen Oberbayern II. Die Mädchen starteten souverän in das Spiel und sicherten sich den ersten Satz. Dann war leider eine komplett andere Mannschaft auf dem Feld zu sehen und man ließ sich von den Mädels aus Oberbayern überrennen. Die Frustration nach dieser Niederlage saß so tief, dass es am zweiten Spieltag sehr schwer viel, zurück ins Spiel zu finden. Gegen Oberfranken blieb man chancenlos und spielte somit im letzten Spiel des Turniers um Platz sieben. Hier traf man wieder auf das Team aus Mittelfranken. Der erste Satz wurde eindeutig verloren, im zweiten Satz zeigten die Mädels aber noch einmal Kampfgeist und es waren spannende Spielzüge zu sehen. Dennoch reichte es leider nicht für einen Satzgewinn und somit wurde das Turnier mit dem letzten Platz abgeschlossen. Trotz des frustrierenden Ergebnisses (im Vorjahr gelang es noch Platz 5 zu belegen) ist bei allen Mädchen zu sehen, wie gut sie sich in den letzten drei Jahren weiterentwickelt haben. Die Zeit mit der Unterfrankenauswahl ist zwar mit diesem Bayernpokal zu Ende, ihre Volleyballkarrieren haben die Mädels aber alle noch vor sich.

Für Unterfranken spielten: Laura Capparós, Vivien Heidt, Fiona Hofmann, Luisa Kenner, Josefin Ratsch, Hanna Schmitt, Rosalie Steinmeyer, Michelle Zehner 

Trainer: Theresa Herbert, Sabrina Schmittner

http://www.volleyball.bayern/index.php?id=1153&wid=8475




 


nach oben  nach oben